Facts & Figures zum Standort Schweiz

Bilaterale Abkommen mit der EU

Die Schweiz ist zwar weder in der EU noch Teil des EWR, gehört aber trotzdem zu den am besten integrierten Ländern Europas. Durch die bilateralen Abkommen mit der EU erhält die Schweiz den Zugang zum europäischen Markt, auch ohne EU-Mitglied zu sein.

Wo zahlen Firmen in Europa am wenigsten Steuern?

Die niedrigste Steuerbelastung weist der Schweizer Kanton Luzern (11.5 Prozent) auf und Nidwalden mit 12.7 Prozent, gefolgt von der irischen Hauptstadt Dublin (14,0 Prozent).

Wo zahlen Personen am wenigsten Steuern?

Auch bei den Steuern für natürliche Personen liegen Schweizer Standorte in Europa an der Spitze: Die maximale Stuerbelastung im Kanton Schwyz  18.6 Prozent und Nidwalden mit 23,2 Prozent (jeweils höchste Progressionsstufe). Bei Neueröffnung einer schweizerischen Unternehmung oder Betriebsstätte werden Unternehmensgewinne einzig mit dem tiefen Schweizerischen Steuerniveau belastet. Es gibt keine Gewerbesteuer wie zum Beipiel in Deutschand.
Mehr über das Thema Steuern in der Schweiz finden Sie hier …

Finanzielle Situation

Im internationalen Vergleich steht die Schweiz mit einer Schuldenquote (Maastricht Kriterien) von ca. 38% sehr gut da. Die Nachbarländer Österreich mit 71,8 %, Deutschland 83,2 %, Frankreich 82,3 % und Italien mit 118,4 % sind weitaus stärker verschuldet, was sich in der hohen Steuerlast für die Bevölkerung der jeweiligen Länder niederschlägt.

Die Schuldenquote steht im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt, kurz BIP genannt.