Steuervorteile im Überblick

 

Steuerprogression abgeschafft

In den meisten zentralschweizer Kantone werden die Gewinne von juristischen Personen mit einem Einheitstarif besteuert. Im Kanton Nidwalden unterliegen Einkommen natürlicher Personen von mehr als CHF 155‘000 keiner Steuerprogression mehr. Im Kanton Obwalden und im Kanton Uri wurde die Steuerprogression sogar ganz abgeschafft.

tiefe Gewinnsteuern

Mit der kontinuierlichen Steuersenkung hat der Kanton Luzern im Schweizweiten Vergleich die tiefsten Gewinnsteuertarife für ordentlich besteuert Gesellschaften geschaffen. Somit können verschiedene Luzerner Gemeinden eine Gesamtbelastung von weniger als 11.5% anbieten.

niedrige Vermögenssteuern

Der Kanton Nidwalden bietet eine der niedrigsten Vermögenssteuern an. Natürliche Personen bezahlen jährlich noch 0.25 Promille auf Ihrem steuerbaren Vermögen und das Kapital juristischer Personen wird nur noch mit 0.1 Promille besteuert.

Lizenzerträge

Für Nettolizenzerträge aus der Nutzung immaterieller Güter beträgt die Gewinnsteuer im Kanton Nidwalden 20 Prozent des ordentlichen Gewinnsteuersatzes. Das ist eine Gesamtsteuerbelastung von 8.84%.

Für eine Gesellschaft mit Sitz im Kanton Nidwalden mit Nettolizenzerträgen ergibt sich für das Jahr 2013 folgende Steuerbelastung:

Steuerbares Kapital 10’000’000
Reingewinn vor Steuern 1’000’000
Gewinnsteuer Bund 77’484
Gewinnsteuer Kanton & Gemeinde 10’939
Kapitalsteuer Kanton & Gemeinde 991
Total (Bund, Kanton, Gemeinde) 89’414

 

Steuerbefreiung bei Erbschaften und Schenkungen

In der Schweiz wird die Erbschafts- und Schenkungssteuer vom Kanton bzw. der Wohngemeinde des Erblassers oder Schenkers besteuert. Der Bund erhebt keine Erbschafts- oder Schenkungssteuer. Erbschaften und Schenkungen an direkte Nachkommen und Ehepartner sind in den meisten Kantonen von der Steuer befreit. Zudem werden zunehmend auch Zuwendungen von Geschäftsvermögen, die der selbständigen Erwerbstätigkeit sowie der Unternehmensfortführung dienen steuerbefreit. Auch Erbschaften und Schenkungen an Geschwister und Konkubinats Partner sind stark steuerreduziert. Der Kanton Schwyz hat die Schenkungs- und Erbschaftssteuer sogar ganz abgeschafft bzw. unabhängig des Verwandtschaftsverhältnisses zum Erblasser bzw. Schenkers fallen weder Erbschafts- noch Schenkungssteuern an.

Zinserträge steuerbegünstigt

Im Kanton Nidwalden werden Zinserträge von natürlichen Personen nur noch zu 80% besteuert.

Teilbesteuerung

Ausgerichtete Dividenden auf massgeblichen Beteiligungen werden reduziert besteuert. Der Bund reduziert die Steuer auf solchen Gewinnausschüttungen für natürliche Personen um 40%. Die meisten Kantone bieten Reduktionen bis zu 50% an und im Kanton Schwyz werden diese Dividendenzahlungen sogar nur zu einem Viertel besteuert.

Besteuerung nach dem Aufwand

Natürliche Personen, die erstmals oder nach mindestens zehnjähriger Landesabwesenheit sich in der Schweiz niederlassen bzw. Wohnsitz oder Aufenthalt nehmen und in der Schweiz keiner Erwerbstätigkeit nachgehen, können anstelle der Einkommens- und Vermögenssteuer eine Steuer nach Aufwand entrichten.

steuerbefreite Holdinggesellschaften

Holdinggesellschaften sind Gesellschaften, die vor allem die Verwaltung von Beteiligungen an anderen Gesellschaften bezwecken und in der Schweiz keine eigene Geschäftstätigkeit ausüben. Die gehaltenen Beteiligungen oder die Erträge daraus müssen mindestens zwei drittel der gesamten Aktien bzw. der Erträge ausmachen.

Holdinggesellschaften sind von der kantonalen Gewinnsteuer befreit und unterliegen einer reduzierten Kapitalsteuer. Bei der Bundessteuer kann eine Ermässigung auf Beteiligungserträgen geltend gemacht werden.

Für eine Holdinggesellschaft mit Sitz im Kanton Nidwalden mit einem Beteiligungsabzug von rund 80% ergibt sich für das Jahr 2013 folgende Steuerbelastung:

Steuerbares Kapital 10’000’000
Reingewinn vor Steuern 1’000’000
Gewinnsteuer Bund 15’589
Gewinnsteuer Kanton & Gemeinde 0
Kapitalsteuer Kanton & Gemeinde 998
Total (Bund, Kanton, Gemeinde) 16’587