Warum Formel 1 Fahrer in der Schweiz wohnen

Kaum eine Berufsgruppe ist derart konsequent in der Wahl ihres Lebensmittelpunktes wie die Rennpiloten des Formel Eins Zirkus. Nachdem lange Zeit Monaco das Domizil der Superschnellen war, hat sich nun die Schweiz als Top-Destination die Gunst der Formel 1 Piloten erobert.

Formel 1 Fahrer immer und überall im Mittelpunkt

Aufregung- die Minuten vor dem Start, der Adrenalinspiegel steigt. Schreiende Fans, donnernde Motoren. 90 Runden volle Konzentration.

Und dann die Zieleinfahrt, der Sieg ist sicher. Der Formel 1 Fahrer steigt aus seinem Cockpit. Er ist der neue Brennpunkt des Formel-1-Zirkus. Er wird in einen schillernden Mikrokosmos gesogen, extravaganter Glamour, Hochrisiko-Sport, Berühmtheit und hohe Siegprämien.

Kameras, Fans, Reporter, immer und überall, beim Einkaufen, beim Friseur oder im Restaurant, jedes Lebens Ereignis wird dokumentiert, jede Gefühlsregung wird eingefangen, durch Mikrofone und Kameras.

Spass am Sport JA. Ständige Kontrolle und kein Privatleben, NEIN! Aber wo findet man als sich nach Ruhe sehnender Formel 1 Fahrer seinen ganz persönlichen Boxenstopp?

Mehr als die Hälfte der momentanen Formel 1 Fahrer, werden Ihnen diese Frage mit: ’’Heim in die Schweiz’’ beantworten.

Formel 1 Fahrerlegende Michael Schumacher

Der siebenfache Weltmeister Michael Schumacher kennt die Probleme, die solch ein Leben mit sich bringen und lebt daher, um dem aus dem Weg zu gehen, schon  seit Jahren ungestört in der  Schweiz. Erst vor kurzer Zeit hat er mit seiner Familie in Glad/VD ein neu gebautes Anwesen bezogen.
Zu dem Anwesen gehören ein Heli-Landeplatz, ein Kinosaal, Pferdestallungen und eine Villa mit Zugang zum See.

Welche Formel 1 Fahrer leben in der Schweiz ?

Formel 1 Fahrer Lewis Hamilton hat es erst kürzlich von den britischen Inseln nach Luins am Genfer See gezogen. Damit findet er sich nun fast Tür an Tür mit seinen härtesten Konkurrenten wieder.

Weltmeister „Iceman“  Kimi Räikkönen ist bereits vor einiger Zeit aus den finnischen Wäldern nach Wollerau im Kanton Schwyz gezogen. Ebenso wie Felipe Massa. Räikkönen und der  Formel 1 Fahrer und Ferrari Team Kollege Felipe Massa können sich aus ihren Häusern praktisch zuwinken.

Den Doppelweltmeister Fernando Alonso hat es lange in der Schweiz genossen. Nachdem das Heimweh aber zu stark wurde, zog es Alonso zurück in seine nordspanische Heimatstadt Oviedo. Dort baute er sich mit seiner russischen Freundin Dasha Kapustina ein Haus im typisch andalusischen Stil.

Auch Formel 1 Fahrer Heikki Kovalainen genießt seine rennfreie Zeit in Coppet im Kanton Waadt.

Sebastian Vettel wohnt in Walchwil/ZG, Nick Heidfeld (Stäfa/ZH)
und Robert Kubica (Hinwil/ZH) bevorzugen als Wohnort in der Schweiz die deutschsprachige Region um den Zürich See.

Adrian Sutil lebt in Oensingen im Kanton Solothurn.

Lewis Hamilton (Luins/VD), Heikki Kovalainen (Coppet/VD),  
Fernando Alonso (Mont-sur-Rolle/VD)
und Sebastien (Bourdais: Morges/VD) bevorzugen als Formel 1 Fahrer den französischen Teil der Schweiz.

Jarno Trulli hat es ins Steinbockland nach Graubünden gezogen, d.h. nach Pontresina/GR.

Wie kommt es, dass so viele Formel 1 Fahrer in die Schweiz umsiedeln?

Diskretion und Ruhe !

In einem Interview gibt der Ex-Formel-1-Fahrer Marc Surer an, dass die Schweiz für Formeleins Rennfahrer in erster Linie wegen der Sicherheit so attraktiv sei,  an ganz anderer Stelle stünde die Steuervergünstigung. Seinen immer noch nahen Bezug zur Fromel 1 Szenerie stellt Surer durch seine Kommentator-Tätigkeit bei einem deutschen TV Sender her.

Für Fernando Alonso sei ein weiteres Leben in Spanien zu einer Unmöglichkeit geworden, an ein Leben ohne Medienvertreter war für ihn nicht mehr möglich, sein Haus und das Haus seiner Eltern wurde von Fotografen und Reportern permanent belagert. Hingegen kann er in der Schweiz völlig ungestört leben. Insbesondere werde diese Ruhe von den Formel 1 Rennfahrern geschätzt.

Wie auch schon der sieben fache Formel-1-Weltmeister Michael Schuhmacher, sind die Formel 1 Fahrer in der Lage, in der Schweiz mit ihren Familien ein normales Leben zu führen.

Das Pilotenduo Nicki Heidfeld und Robert Kubica, des ehemaligen Schweizer Teams, welches heute BMW gehört, sind ihren Schweizer Wohnsitzen treu geblieben. Kubic lebt in Hinwil und Heidfeld, mit seiner Familie in Stäfa.

Seinen Umzug hat der Formel 1 Fahrer Heidfeld so kommentiert, dass der Steuerrabatt zwar eine angenehme Nebenerscheinung sei, der ausschlaggebende Punkt für den Umzug sei jedoch die einzigartige Lebensqualität in der Schweiz. In seinem Wohnort am Zürichsee liessen die Bewohner ihn in Ruhe und seien sehr diskret. “Deshalb freue ich mich nach den vielen Reisen und dem Stress immer wieder auf dieses gemütliche Zuhause – den Ort, wo ich als Pilot neue Energie tanke” so Heidfeld.

Laut dem Ex-Formel-1-Rennfahrer Marc Surer seien die Ruhe und die Steuervergünstigungen jedoch nicht die einzigen Punkte die das Leben in der Schweiz so lebenswert machen. Denn einige Formel 1 Rennfahrer seien mit ihren eigenen Flugzeugen unterwegs, so sei ein nah gelegener Flughafen unabdingbar. Dieses Kriterium sorgt dafür, dass sich die Riege der in der Schweiz wohnenden Formel 1 Rennfahrer geografisch in zwei Lager unterteilt, die Genfer und die Züricher Fraktion.

Vereinzelt zieht es die Formel 1 Rennfahrer auch in andere Gebiete der Schweiz, Jarno Trulli lebt am Fuße des Bernina-Passes in Pontresina. Wo hingegen der deutsche Adrian Sutil im Kanton Solothurn in Oensinger seine Ruhe gefunden hat.

Die Vorzüge der Schweiz gegen die Steuerfreiheit von Monaco

Warum die Schweiz dem Fürstentum Monaco den Rang als favorisierten Wohnort der Formel 1 Fahrer abgenommen hat wird auch deutlich, wenn man die veränderte Lebensweise und Anforderungsprofile der heutigen Rennfahrer, mit denen der früheren Generation vergleicht.

Der heutige Formel 1 Fahrer muss jeden Tag Sport, weit ab von der Rennstrecke, betreiben. Konditionsaufbau, Muskelaufbau, Beweglichkeit. Die wunderschöne Schweizer Landschaft, die vielen Grünflächen und die Schweizer Bergen sind optimal dafür geeignet. Wohingegen Monaco lediglich Fitnessstudios bietet, um das tägliche Sportprogramm zu absolvieren.

Und über alle Formel 1 Fahrer wacht Bernie Eclestone

Natürlich kann man es Bernie Ecclestone gleich tun und jeden Tag in das bergige Hinterland Monacos fahren, jedoch besitz auch Ecclestone nicht nur eine Villa in Gstaad sondern auch ein Hotel.

Wenn die Formel 1 also für ein Wochenende ruht, muss der Vater der Formel 1 von seinem Anwesen im Berner Oberland seine Rennfahrer nicht aus den Augen lassen.

Schumacher und seine Nachfolger gehören zu den 4000 Persönlichkeiten der Öffentlichkeit,  Politikern, Schauspielern, Musikern, aber auch Firmenbesitzern und privat Personen welche nun, nach ihrem Umzug in die Schweiz ein ungestörtes Leben, mit allen Vorzügen führen können.

 

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *